Die letzte Japanreise war vom 10.05.-24.05.2016.

Mittwoch, 19. März 2014

Tag 19: Last Day in Japan

Cheerio~!

Mir ist garnicht nach Cheerio zumute, bei dem Abschied, der Morgen früh um ca. 6Uhr auf mich zukommt. Ich habe gepackt und die Koffer sind sauschwer... einige letzte Dinge konnte ich noch kaufen, andere leider nicht, aber ich denke ja mal, dass im Großen und Ganzen alle Leutchen zufrieden sein werden. Das Wichtigste: Ich hatte eine sautolle Zeit hier in Inuyama, Kyoto, Kobe und Nagoya/ Kanayama!!!

Mein Frühstück heute: Japanischer Apfelstrudel! x)
Der Bahnhof von Kanayama (Südausgang) bei sonnigen 17Grad.
Im März sieht man immer viele junge Mädchen mit Hakama, da sie diesen zu ihrem Uni- Abschluss tragen.

Um 12Uhr traf ich mich heute mit Kikuko, die ich damals beim Aichi FM Radio in Inuyama kennengelernt hatte. Sie spricht megagut deutsch und arbeitet deshalb auch als Reiseleiterin bei einer deutschen Firma sogar. Wir gingen in das Hotel direkt neben dem Bahnhof Kanayama und aßen Sushi im 26.Stock und redeten ganz viel über alles Mögliche. Es war nostalgisch und sehr schön, den Vormittag zusammen zu verbringen!
Wir aßen ein schönes Sushi Lunch mit vielen tollen Details!
Chirashi- Sushi war auch dabei sowie ein tolles Dessert (Eis), dass ich aber leider nicht fotografiert habe.
Ein gemeinsames Bild mit Kikuko- Vielen Dank für die Einladung!!! <3
Gegen 15Uhr machte ich mich dann auf, noch einmal nach Yabacho ins Pokemoncenter zu fahren, da ja noch zwei Plüschis auf der Liste fehlten... leider habe ich mich beim letzten Besuch total mit dem Preis vermacht (es war so voll und ich habe die Schilder verwechselt) dass ich einfach nur entsetzt war, wie teuer diese Dinger waren... soviel Geld hatte ich ehrlich gesagt dann auch nicht mehr über... T_T" Stattdessen holte ich für die Beiden Ladys Anhänger der gewünschten Pokemon, die es wirklich nur in Japan zu kaufen gibt und hoffe, sie freuen sich trotzdem, da ich ihnen diese als Trost kostenlos schenken möchte!!
Hier ein Plan der U-Bahn, damit ihr mal seht, wo ich immer so rumkurve. Mein Jagdrevier reicht von Hisaya- Odori bis Kamimaezu und Osu Kannon, hihi. x)
Danach wollte ich das wenige Restgeld aber noch ausgeben und kurvte noch einmal durch Osu Kannon... aber wie das so ist: Wenn man etwas sucht, findet man nichts und so holte ich mir nur ein billiges Crop- Shirt mit Arale von Dr. Slump drauf und verprasste den Rest des Geldes in einem Kombini, wo ich nochmal mehrere Tüten Bonbons, Curry- Würfel und Tee kaufte.

Die große Glückskatze ("Maneki Neko") von Osu Kannon nahe der Bahnstation Kamimaezu.
Ich kam irgendwann kurz nach 18Uhr zurück nach Kanayama und wir alle bereiteten unser Sukiyaki- Essen vor. Midori- san kam auch wieder vorbei und es wurde ein toller, spaßiger Abend, bei dem wir auch superviel und tiefgreifend erzählten... nun bin ich erst recht traurig, dass es Morgen wieder heim geht... ;_;"

Das gemeinsame Abschiedsbild mit Allen... Ich werde Euch sehr vermissen und möchte Euch bald wiedersehen!!!
Um Punkt 9Uhr früh ist Abflug am Flughafen Chubu Centrair in Nagoya, ich werde natürlich noch kurz von meiner Heimkehr berichten und freue mich megamässig auf meine Frau Fuchs, die mich in Frankfurt abholt und mir Bericht von der diesjährigen Leipziger Buchmesse/ MCC erstatten wird!!

Bis dann,
eure bald wieder heimgekehrte Tsu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen